GOOD NEWS

Fair vermieten mit Fairbnb, erstes Recycle-Einkaufszentrum, innovativer Energiespeicher

Um dem gegenwärtigen Gentrifizierungstrend in europäischen Großstädten entgegenzuwirken, hat der Amsterdamer Stadtplaner Sito Veracruz die Kooperative “Fairbnb” gegründet; die ReTuna Återbruksgalleria im schwedischen Eskilstuna ist das erste Einkaufszentrum der Welt, das ausschließlich wiederverwertete oder nachhaltig produzierte Produkte anbietet; und Forscher des MIT haben einen neuen Energiespeicher entwickelt, der das große Problem der Speicherung erneuerbarer Energien lösen und eine kleine Stadt mit Strom versorgen könnte: Das sind die Good News des Tages

Good Travel | Hinter den Kulissen

Urlaub unter Freunden

Das im 17. Jahrhundert erbaute Schloss thront mit seiner angrenzenden Kirche über der märchenhaften Landschaft der Gemeinde Béarn de Gaves, in Südwestfrankreich. Lange Zeit ist es im Besitz französischen Adels, bis sich die letzte Besitzerin, Madame Labbé 2003 dazu entschließt, das Anwesen an das deutsche Ehepaar Premauer zu verkaufen. Die Mission der neuen Besitzer: Liebe und Leben in das alte Gemäuer einkehren zu lassen und Kultur nach Orion zu bringen Es ist noch früh am Morgen, als ich mich leise aus dem Bett stehle und das Fenster öffne. Draußen riecht es hochsommerlich nach frisch gemähtem Heu, die Blätter der großen Platane im Hof werden leicht im Wind geschaukelt, während die weitläufige Hügellandschaft in goldenes Morgenlicht getaucht ist. Die ersten Hausgäste frühstücken bereits Croissants mit Marmelade an kleinen, hübsch gedeckten Tischchen. Hofhund Téo liegt entspannt im weißen Kies und langsam erwacht das französische Schloss aus seinem Schönheitsschlaf. Bereits am ersten Tag unseres Urlaubs auf Chateau d´Orion weiß ich: dieser Ort hat etwas Magisches! Die Gemeinschaft zählt: im Schloss trifft sich die Welt an einem Tisch Nach einer langen …

Nachhaltiges Reisen

Glamping: Fünf Orte für luxuriöses Camping

Der Komfort auf Reisen kennt zwei Extreme – Luxushotel versus Campingplatz. Während man in den Luxushotels keinen Komfort missen muss, sucht man ihn beim Camping oftmals vergeblich. Dafür findet man die meisten Campingplätze inmitten schönster Natur. Beim Glamping (“Glamour” und “Camping”) wird der Komfort eines Hotels mit der Naturverbundenheit des Campings vereint. Häufig findet man großzügig ausgebaute, komfortable Lodgezelte vor. Oder auch extravagante Unterkünfte wie Tiny Houses oder Jurten. Karl Wohnwagon: Zukunftsfähiges Wohnen im autarken Wohnwagon Etwa 20 Kilometer von Wien entfernt steht seit 2013 der Wohnwagon Karl. Ein Tiny House, welches völlig autark zwischen den Weinreben steht. Die Einrichtung erinnert hier vor allem an ein hippes, modernes Loft. Nur eben auf lediglich sechs Quadratmetern. Hier kann man Aussteigerluft schnuppern und sich den Traum vom selbstbestimmten Leben erfüllen. Und für ein paar Tage frei von sämtlichen Anschlüssen an gewohnte Versorgungsnetze sein. Hinter dem Winzerhof Schöller in Nussdorf bei Traismauer gelegen, kann man hier herrliche Wanderungen durch die Weinreben machen. Gut, dass der Karl Wohnwagon mittendrin steht und man dafür nicht weit rausfahren muss. Wer doch weiter weg möchte, …

Tech-Start-up Nightbank

Crowdfunding trifft Gastfreundschaft

Normalerweise heißt es ja: Jeden Tag eine gute Tat. Bei Nightbank ist es wohl eher mit jeder Nacht. Denn mit normalen Übernachtungen in privaten Unterkünften kann man über die Plattform soziale und ökologische Projekte unterstützen Nichts am eigenen Konsum ändern und trotzdem Gutes tun – immer mehr Social-Start-ups erkennen, dass es durchaus leichter sein kann, bestehende Geldströme anzuzapfen, statt komplett neue zu schaffen. Die Verbraucher zahlen meist nicht mehr, bekommen die gleiche Leistung und tun nebenbei noch etwas Gutes. Das haben auch Michael Hoffmann und das Team von Nightbank erkannt. Wie Hoffmann selbst sagt, kombiniert das Start-up dafür verschiedenste Aspekte: „Es ist eine Mischung aus Tech-Start-up und Entwicklungshilfeorganisation, aus Crowdfunding und Gastfreundschafts-Plattform.“ Etwas plastischer gesprochen: eine Kombination aus Airbnb und Kickstarter. Das Konzept von Nightbank ist dementsprechend auch recht schnell erklärt: Über die Plattform kann man Übernachtungen in privaten Unterkünften buchen. Ein Teil der Einnahmen fließt dann an soziale und ökologische Projekte auf der ganzen Welt. Dafür hat das Team um Hoffmann vor etwas mehr als einem Jahr die Plattform komplett neu entwickelt. Wer will, stellt auf …

Good Travel | Hinter den Kulissen

Tiroler Tradition in modernem Gewand

Von der Architektur bis zu den Mitarbeitern und Familienmitgliedern, die jeden Morgen frisches Brot backen: Das Hinteregger zeigt, wie ganzheitliche Nachhaltigkeit in einem Hotel funktioniert Wie vereint man die Tradition eines jahrhundertealten Tiroler Hauses mit dem Anspruch eines modernen Hotels, das allen Ansprüchen an Mensch und Umwelt gerecht wird? Vor dieser schwierigen Frage stand Katharina Hradecky, als sie 2003 das Hotel Hinteregger in vierter Generation von ihrer Mutter übernahm. Seitdem hat sie es in einen Ort verwandelt, der das regionale Erleben in den Mittelpunkt stellt – und fast nebenbei Alt und Neu auf beste Art und Weise zusammenführt. Sinn für Tradition, Mut zu Neuem Denn der Kern des Hotels reicht zurück bis ins 15. Jahrhundert und wurde seitdem bewahrt. Neben dem Sinn für Tradition, hatten die Betreiber des Hinteregger aber auch viel Mut zu Neuem: Insbesondere in den letzten Jahren hat die heutige Besitzerin Katharina Hradecky gemeinsam mit den Architekten Reinhard Madritsch und Robert Pfurtscheller das Hotel in einen preisgekrönten Architekturbau verwandelt. Überall, wo es möglich war, wurden große Glasflächen in das Gebäude integriert. In den Zimmern sorgen große Panoramafenster dafür, …