Hallo, wir sind Good News – Schön, dass Du hier bist!

Wir suchen jeden Tag die besten guten Nachrichten für Dich – und finden sie auch! 

Wir, das sind Christian, Bianca, Selina und Sophie (die gerade in Elternzeit ist).

In unserer Good News Tagesausgabe stellen wir Dir unsere sechs handverlesenen guten Nachrichten des Tages vor, von denen wir erwarten, dass sie mögliche Lösungen für soziale und ökologische Herausforderungen sein könnten.

Good News kannst Du kostenlos von Montag bis Freitag in unserer App lesen, in unserem Newsletter oder auf unserer Webseite. Good News findest du auch auf unseren Kanälen auf Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn und TikTok.

Außerdem gibt es Good News und konstruktive Hintergrundgespräche auch zum Hören: In unserem wöchentlichen Good News Podcast!

Warum machen wir das? 

In den meisten Medien überwiegen Nachrichten mit negativem Fokus:

Konflikte, Kriege und Katastrophen. 

Macht Sinn, schließlich passiert das alles auch. 

Doch es gibt auch erfreuliche Entwicklungen, die im Bad News-Karussell häufig untergehen:

Innovationen, Initiativen und Ideen, die die Welt ein kleines Stückchen, vielleicht sogar ein großes Stück besser machen könnten.

Diese Nachrichten findet man aber in der Berichterstattung seltener – weil das menschliche Gehirn stärker auf negative Nachrichten reagiert als auf positive. Dieses Phänomen nennt man „Negativity Bias“, also Negativitätsverzerrung.

Wer Nachrichten verkaufen muss, der macht sich diesen Effekt auch mal zunutze: Schließlich klicken negative Nachrichten besser als positive. Das bringt mehr Reichweite und mehr Einnahmen. (No offense, wir verstehen, dass sich Qualitätsjournalismus finanzieren muss!)

Aber: In der Praxis kann das zu einem verzerrten Weltbild führen. Zu erhöhtem Stress. Und zu erlernter Hilflosigkeit. (Unsere Kolleg*innen vom enorm Magazin haben das hier gut zusammengefasst). 

Und genau hier wollen wir mit Good News gegensteuern:

Wir wollen Dir die Möglichkeit geben, Dich umfassender zu informieren, damit Du eine konstruktive Perspektive auf die Welt einnehmen kannst.

Und damit so viele Menschen wie möglich gute Nachrichten lesen können, sind unsere Good News kostenlos und nicht gewinnorientiert.

Wir finanzieren uns über freiwillige Beiträge und über inhaltlich sinnvolle Anzeigen unserer Good Family-Schwestern GoodJobs, GoodBuy, GoodTravel und dem enorm Magazin. (Hier findest du unseren Transparenzbericht 2021). Mehr zur Good Family findest du hier

Übrigens: Wir sind journalistisch unabhängig. Wir gehören keiner Partei an, keinem Verlag, keiner Konfession. Unsere Good News wählen wir durchaus kritisch aus. Wir wissen auch: die meisten guten Nachrichten kann es nur geben, weil irgendetwas schief läuft. Und: Wir können uns auch irren. Schreib uns jederzeit gerne an redaktion@goodnews.eu

Viel Freude beim Lesen von Good News,

Deine Good News Redaktion

Bianca, Christian, Selina und Sophie

Good News Team im Good Newsroom